Verein Symposion Lindabrunn
Laboratorien experimenteller
Kunst und Architektur
       
1. Triestingtaler POETRY SLAM
Der 1. Triestingtaler Poetry Slam geht am 20. Juni um 16 Uhr über die Bühne der Arena am Symposion Lindabrunn.
Ein Poetry Slam ist der 100-Meter-Lauf der Literatur.
Im Grunde ist es ein Dichterwettstreit, bei dem selbst verfasste Texte innerhalb weniger Minuten vorgetragen werden. Inhaltlich und formal gibt es kaum Grenzen. Die Teilnehmer_innen lesen den Text nicht nur vor, sondern sie „performen“ ihn. Es darf geflüstert, gereimt, erzählt, gerappt, geschrien oder gestottert werden. Er wird moderiert von einem der bekanntesten Slammer Österreichs, von Mario Tomic. Das Publikum kürt den Sieger oder die Siegerin.  

POETRY SLAM - Workshop ab 11 Uhr

Wie man einem Text Leben einhaucht und eine gute Performance hinlegt, vermittelt der erfahrene Slammer Mario Tomic in einem Workshop am 20. Juni ab 11 Uhr im Symposionshaus. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und unabhängig von einem Auftritt.

Anmeldung bis 18. 6. 2015 unter Mail oder Tel. 0676/7455013

Nach einem interessanten Workshop fand der Poetry Slam in der Arena des Symposions Lindabrunn statt.
Teilnehmer aus dem Triestingtal, aus Wien und sogar aus Graz waren gekommen um sich im „Dichterwettstreit“ vom Publikum bewerten zu lassen. Besonderen Spaß hatte das Publikum an den lustigen und satirischen Texten und den hervorragenden Vortrags-Performances der Slammer.

Jonas Scheiner wurde vom Publikum zum Sieger gewählt (am Foto links neben dem Moderator), die weiteren Plätze belegten "Tschief" Windisch (2. Platz, am Foto rechts) und Andi Valent (3. Platz, am Foto links)


Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Karawane Schabernak aus Graz.