Verein Symposion Lindabrunn
Laboratorien experimenteller
Kunst und Architektur
       
VSL Programm 2010
STOER ZONEN X
VSL refurbishing landscapes
TIMELINE

01.04.2010 :: OPENING :: VSL PLANUNGSSYMPOSION & Saisonstart
Start der Projektrealisationen

19.- 22. 06. 2010 :: STOER ZONEN :: Festival

10. - 12. 09. 2010 :: FLASHLIGHT :: Performance

Oktober 2010 :: BADESCHLUSS :: Saisonabschluss mit Präsentation der Symposionsarbeiten zu den NÖ Tagen der offenen Ateliers

zusätzliche Angebote:
23. 06 - 10. 09. 2010 :: Jeden Sonntag geführte Wanderung durch die Kunstlabors des VSL
(nur nach telefonischer Vereinbarung unter Tel: +43 699 11070750)

BASICS
Steinbrüche als Abbaugebiete zur Rohstoffgewinnung geben oftmals den Blick auf geologische Störungszonen frei, die Kundige wie ein Geschichtsbuch lesen können. Die Enträtselung des zu Tage getretenen wirft ein Licht auf die Entstehung der Erde und ruft wegen seiner Mächtigkeit, Gewalt und Zeit starke Gefühle bei jedem hervor, der mit diesen Orten des Aussergewöhnlichen zu tun hat.
Neben Landschaften mit ihrer agrarischen Nutzung stellen Abbaugebiete als Rohstoffdepot letztendlich die Lebensgrundlage Aller dar.

TEST SITES
Entgegen ihrer Bedeutung ist das Bild, das man von diesen Sondergebieten nicht zuletzt wegen der mühseligen Ausbeutungsmethoden hat, mit Qual und Mühsal bis hin zu Terror besetzt. Gleichzeitig fasziniert die bizarre Ästhetik. Sie war wegen dieser Widersprüchlichkeit seit jeher Inspiration künstlerischer Auseinandersetzungen, die vom Traum an die letzten Freiheiten und der Unreglementiertheit gespeist wurden.
Nach der ursprünglichen Nutzung als Rohstofflager und dem Image als „Unort“ ist gerade der Steinbruch zu einem Freiraum mit hoher Diversität fernab des zunehmend reglementierten Kunstbetriebes geworden, dessen Ziel das Experiment und das noch nicht Dagewesene ist.
Störzone wird so zum Leitmotiv der Jahresprogramme des VSL und soll ein Maximum an künstlerischer Freiheit bieten.