Verein Symposion Lindabrunn
Laboratorien experimenteller
Kunst und Architektur
       
VSL Programm 2009
Programmüberblick:
05. – 18. Jänner 2009 :: HUIICYCLE
Künstler: David Moises, Chris Janka (beide AT)
Ort: Symposion Lindabrunn
Chris Janka und David Moises haben dem Symposion im Jänner 2009 einen sich selbst eineisenden Hubschrauber beschert. Die Künstler haben damit ihre Hubschrauberserie HUI (HUE war die Kurzbezeichnung des legendären Vietnam Helikopters, Icicle ist die englische Bezeichnung für Eiszapfen) fortgesetzt. Huiicicle ist der früheste Saisonstart in der Geschichte des VSL.

10. – 12. 02.2009 :: EINKOCHEN
Künstler: Leo Schatzl (AT), Kurt Weckel (umraum, AT)
Ort: Stadtwerkstatt Linz
Kochperformances, Vernetzungsgespräche

11. APRIL 2009 :: KUNSTALM-OPENING
Künstler: umraum & guests (metalab, Publikum)
Ort: Symposion Lindabrunn
VSL start-up Veranstaltung 2009, Workshop, Intro der Projekte :: Nomad Museum web-cam, transbionica 09, Historic Quarries, co-noise, ELF-ExtremeLowFrequency Messstation Lindabrunn, Immigration & Tomatl, Landschaften a.D.

18. – 24. Juni 2009 :: HQ LANDSCAPES INTERVENTIONS WEEK
Ort: Symposion Lindabrunn, Symposionshaus
19. Juni 2009 :: Interdisziplinäres Symposion, Vorträge und round table    
Impulsvorträge:
Die Artenvielfalt am Symposion Lindabrunn, Mag. Thorsten Englisch (Universität Wien, Institut für Biogeografie)
Der Steinbruch Lindabrunn, Dr. Christian Uhlir (Universität Salzburg, Institut für Geologie und Geografie)
Landscapes Museum, Kunst, Intervention und Wissenschaft, umraum (VSL)
ELF-ExtremeLowFrequency, Udo Wid (Künstler AT), Mag. Karin M. Hofer (Kuratorin AT)

20. Juni 2009 :: south american summer
Künstler: Francesco Mariotti (CH), Leo Schatzl (AT)
Ort: Symposion Lindabrunn, Symposionshaus, Neuland
Im Jahr 2007 startete der Verein Symposion Lindabrunn mit dem Schweizer Lichtkünstler Francesco Mariotti das Langzeitprojekt IMMIGRATION am Symposion Lindabrunn. Das Projekt ist als biotechnisches Kunst-Implantat eine künstlerische Auseinandersetzung mit Naturvorgängen. Der Künstler setzt jedes Jahr eine künstlerische Intervention am Gelände mit dem Ziel, in Zusammenarbeit mit Biologen Glühwürmchen als Indikator für intakte Umweltbedingungen anzulocken, ihnen optimale Lebensbedingungen zu garantieren und sie am Gelände dauerhaft anzusiedeln. Mit seinem Projekt 2009 „TOMATL“ setzt Mariotti die Thematik Migration mit einer Pflanzensetzung vor seinem Leuchtkäfer-Lichtzaun in Szene. Tomaten sind Neophyten (Migranten), sie stammen ursprünglich aus Südamerika und werden in Lindabrunn in den von „CUBICULUS“ eingegrenzten geschützten Zonen entlang des Lichtzaunes gezüchtet und kultiviert.

23. Juni 2009 :: Interdisziplinäres Symposion, Vorträge und round table

Impulsvorträge:
Zur Geologie des Lindabrunner Konglomerats, Dr. Maria Heinrich (Geologische Bundesanstalt Wien)
Denkmäler und Steinbrüche, Dr. Rudolf Holzer (Comenius Universität Bratislava, Institut für Mineralogie und Petrografie, SK)
Künstlerische Interventionen, Brigitte und Wolfgang Podgorschek (PRINZGAU/Podgorschek, AT)

27. – 29. Juni 2008 :: STADTFLUCHT :: Workshop
Teilnehmer: Metalab (http://metalab.at)
Orte: Symposion Lindabrunn, Symposionshaus/Symposionsgelände/Steinbruch
Etwa 40 Computerbegeisterte aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, Ungarn und sogar aus Norwegen trafen sich zum Diskutieren, Arbeiten, Basteln, Spielen, Feiern und Genießen zu einem Workshop-Wochenende am Symposion Lindabrunn - Techniker, Programmierer, Künstler und kreative Köpfe.

30. August 2009 :: APOKALYPSENFESTSPIELE LINDABRUNN
Teilnehmer: monochrom (AT), Weltenweber (AT), umraum (AT) Orte: Symposion Lindbrunn, Steinbruch Lindabrunn
Die Apokalypsenfestspiele Lindabrunn waren als offenes mehrstündiges Makro-Theaterstück konzipiert, gewisse Spielmechaniken sind dem Live-Roleplaying entliehen. Die Kostüme wurden von den Mitwirkenden selbst mitgebracht, das Einstiegsszenario und den Hintergrundkontext lieferten monochrom, der Ablauf entwickelte sich als Live-Rollenspiel auf Grund der Aktivitäten der Mitwirkenden. Weitere Informationen: www.monochrom.at

09. – 11. September 2009 :: HISTORIC QUARRIES, Project meeting
Ort: Symposion Lindabrunn, Symposionshaus
Das Projektmeeting des EU Projektes „Historic Quarries“ fand im Symposionshaus in Lindabrunn statt. Die Projektfortschritte der beteiligten Institutionen wurden präsentiert und dokumentiert. Die optimale Darstellung kultureller und künstlerischer Inhalte wird vom VSL erhoben und als Pilotprojekt im Rahmen von Historic Quarries umgesetzt.

12. September 2009 :: ALLES HUI UND TOMATE
Präsentation der Symposionsprojekte 2009 mit Rahmenprogramm:

TOMATL :: Lichtkunstprojekt, Performance
Künstler: Francesco Mariotti (CH)
Ort: Symposion Lindabrunn, Neuland
HUI :: Kunst und Technik, Performance
Künstler: David Moises, Chris Janka (AT)
Ort: Symposion Lindabrunn
VAI VAI :: Präsentation mobiles Objekt, Performance
Künstler: Leo Schatzl (AT), Martin Strauss (AT)
Ort: Symposion Lindabrunn
FUNKENGITARREN :: TRAFO Gitarrenquartett, Musikperformance
Künstler: Chris Janka (AT), Emmanuel Preuschl (AT), Raffael Preuschl (AT),
Ort: Symposion Lindabrunn
Virtuos, originell, unterhaltsam, schräg. Bei dieser Performance wurde dieses TRAFO Spannungsfeld mit technischen Geräten und know-how verstärkt bis die Funken sprühten.

13. September 2009 :: BLITZLICHT STEINBRUCH
Ausstellung mit historischen Bildern der Steinbrüche und des Symposions Lindabrunn
Ort: Ausstellungszelt am Hauptplatz Lindabrunn im Rahmen der Projekte „Historic Quarries“ und NomadMuseum beim Lindenfest in Lindabrunn

20. – 26. 09. 2009 :: LEO SCHATZL :: work-space in Lindabrunn
Künstler: Leo Schatzl, supported by VSL
Ort: Symposion Lindabrunn, Steinbruch
CANOPY - Fertigung einer Skulptur aus Eisendrahtstangen in Form eines Autos - umhüllt von bedruckter Plastikfolie. Ausstellung vom 30. 09. – 31. 10. 2009 in Linz. Das Objekt wurde nach Ende der Ausstellung am work-space von Leo Schatzl in Lindabrunn ausgestellt.

25. – 26. September 2009 :: GASWERK ON THE ROCKS :: open air

Teilnehmer: gaswerk, engine, Manolito, Lizman, Dr. Strom, Coucou, TBA
Orte: Symposion Lindabrunn, Steinbruch
„Gaswerk" ist eine Vereinigung aus mehreren DJs welche für feinsten D’n’B und Breakbeats steht. In Lindabrunn fand eine Back2Back-DJ-music Performance auf 3 Turntables mit Visuals für Freunde elektronischer Musik statt.

18. 10. 2009 :: HQ LANDSCAPES INTERVENTIONS LINDABRUNN
Kunst und Biodiversität :: feat. by umraum
Finissage des VSL Jahresprogramms 2009 anlässlich der NÖ Tage der offenen Ateliers